Wie viel ist dir ein Helm Wert?

Für mich war das "Helm Thema" immer ein Pflichtprogramm. Helme kosten viel Geld und wie wir alle wissen ist unser geliebtes Hobby sowieso schon sehr kostenintensiv. Wenn ich an meinen ersten Integralhelm denke...

Zum Glück ist mir damit nichts Passiert. Der Schutz war mehr als Mangelhaft.

Um das ganze abzukürzen erzähle ich euch ein Beispiel von Domenic.





Wer ist Domenic?


Dom ist ein Vollblut Biker. Er trainiert im Gym um schneller zu werden. Er achtet auf alle Details und investiert viel Zeit ins Biken. Er ist immer auf der Suche um die letzten paar Hundertstel raus zu kitzeln. Welche Gabel ist besser? Soll ich einen Reifeneinsatz testen? Was ist der Perfekte Reifen? Wie bei vielen von uns dreht sich's nur ums eine. Das Biken! Wie wir alle wissen: Radsport gibt einem sehr viel zurück. Wir brauchen das einfach ;-)


Ein schöner Tag in Verbier



Letztes Jahr im September war ich mit Dom in Verbier verabredet, einer seiner Lieblings Pisten.

Ich kenne Ihn als vernünftigen Biker. Er geht nicht gleich ab Minute 1 all Inn. Er rollt sich langsam ein und prüft die Strecke auf Veränderungen, checkt sein Bike sehr akribisch und hält immer alles in stand.

Bevor ich angekommen bin bekam ich ein Anruf von Ihm:


Ich bin gestürzt und fahre lieber nach Hause. Ich fühle mich nicht gut fürs Biken

Er hatte schon mal angefangen und wollte sich warm rollen. Nach nicht einer halben Abfahrt ist er wegen einer Wurzel "over the Bar" hart zu Boden gegangen. Wie das mit Stürzen immer so ist kann man nicht mehr so ganz nachvollziehen was genau passiert ist. Er hat mir einen Tag später erzählt, dass der Helm gebrochen ist.

Der Tag war übrigens verflucht.

Ich bin auch irgendwie blöd aus der Kurve geflogen und hab mir das Knie und die Achillessehne verletzt.


Die folgen des Sturzes



Domenic hat sich nach dem Sturz nicht Grundsätzlich schlecht gefühlt aber vielleicht kennt Ihr das ja. Ich nenne das immer "Respektschelle" man kann danach einfach nicht mehr gescheit fahren. Am Montag darauf ist er zum Arzt gegangen zur Kontrolle. Diagnose war Gehirnerschütterung. Er wurde 2,5 Tage krank geschrieben und nach hause geschickt. Nachdem Dom sich eine weitere Woche später über Lichtempfindlichkeit beklagte ist er Notfallmässig zum Arzt gegangen um die neuen Symptome abklären zu lassen. Dort wurde er wieder mit der Diagnose Gehirnerschütterung nach Hause geschickt. Die Beschwerden nahmen zu. Auf der Arbeit ist Ihm aufgefallen, dass er Schwierigkeiten hat sich zu konzentrieren. Frustriert mit seinen Leiden nicht ernst genommen zu werden wandte er sich nach einer weiteren weile an die Schulthess Klinik. Dort ist Domenic 6 Monate nach seinem Crash noch in Behandlung.Es geht ihm gut. Er trainiert wieder im Gym und macht Sport. Rad fahren ist Ihm aktuell nicht gestattet. Die Fachleute von der Schulthess Klinik können im nachhinein nur Vermutungen anstellen was genau seine Verletzung ist oder war.


Mein persönliches Fazit


Leider ist man sich nie der Gefahr bewusst, was Verletzungen mit sich bringen können. Aus eigener Erfahrung kann ich euch sicher sagen, dass das verletzte Körperteil nie wieder genauso gut funktioniert wie ohne Verletzung. Stell dir eine Narbe vor. Zum Beispiel eine vom Pedal an deinem Schienbein. Jeder Biker hat so eine. Die Haut ist vernarbt und wird nie wieder wie normale Haut aussehen oder eben funktionieren.

Unfälle passieren leider jeden Tag. Wir lieben das was wir tun und nehmen dieses Risiko in Kauf. Mein Freund Domenic hat sehr unter seiner Bike Abstinenz gelitten. Mir würde es genauso gehen und dir wahrscheinlich auch.

Ich halte es für sinnvoll bei Schutzbekleidung den Bestmöglichen Helm oder Protektor zu kaufen. Tut euch alle einen gefallen und überdenkt eure Ausrüstung. Jeder hat diesen Fehler schon mal gemacht. Das Bike muss gut ausgestattet sein und am besten nicht von der Stange. Schnell spart man dann eher an so Sachen wie einem Helm


Zum Schluss noch etwas Eigenwerbung ;-)

Die beste Lösung um deinen Kopf zu schützen bietet die Firma 6D. Mit Ihrer ODS® Technologie wird der Energie Transfer an das Gehirn mit einzigartig hoher Effektivität gemindert. Diese Technologie wurde zum Sieger der Head Health Challenge III gekürt. Wie das funktioniert?

Die 6D Helme haben eine eigene "Federung". Es gibt 2 Schalen welche voneinander entkoppelt sind. Somit wird bei einem Sturz die Rotations kraft nicht 1:1 an deinen Kopf übertragen.


Macht euch doch gerne selbst ein Bild: https://www.mtb-raceshop.ch/6d-helme


Ride on! Euer Dave


46 Ansichten
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
0