Suspension Fitting

Fahrwerksabstimmung ist immer ein mühsames Thema. 
SAG, Rebound, Compression... das alles kann verwirrend sein. 

  • Wie stellt man ein Fahrwerk ein?

  • Woher bekomme ich Informationen wie man das Fahrwerk einstellt?

  • Sind die Herstellerangaben korrekt?

Viele denken sie sind mit Ihrem Fahrwerk zufrieden und halten es für gut abgestimmt. Aber woher will man das wissen, wenn man es nie gemessen hat?

Hier kommt unser Suspension Fitting Konzept ins Spiel. 

Hierzu wird aussen an die Federgabel und den Dämpfer/Hinterbau ein sogenannter Linearpotenziometer montiert. Welcher eine Vielzahl an Messdaten direkt auf eine Handyapp sendet. Anhand dieser ermittelten Daten werden Run für Run Optimierungen an deinem Fahrwerk vorgenommen.

Professionelle Telemetrietechnik für den Endverbraucher? 
Ja, das ist kein Hexenwerk mehr. Diverse Tests haben immer wieder optimale Ergebnisse erbracht und die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.


Wann wird Suspension Fitting angewendet:

 

  1. Du hast ein neues Bike gekauft und willst dir die lange Zeit sparen die es braucht um das Fahrwerk korrekt einzustellen        (Es kann zwischen 12-24 Monate dauern bis man ein Fahrwerk passabel eingestellt hat)

  2. Du willst dich wohler fühlen und dein Selbstvertrauen dadurch steigern

  3. Du denkst dein Fahrwerk funktioniert ganz gut aber es kann dir noch viel mehr Sicherheit vermitteln. 

  4. Du holst die letzten Sekunden aus deinem Fahrwerk raus. 

 

...und wahrscheinlich noch viel mehr. 

JEDER profitiert von einem Suspension Fitting. 

 

Anbei ein Auszug einem Bruchteil der Daten einer Messfahrt im Bikepark Lac Blanc:
 

Was sagen diese Daten aus?

Zuerst einmal sollte man sich im klaren darüber sein das jeder eine andere Fahrwerkseinstellung für perfekt hält denn nur, wenn man sich wohl fühlt kann man auch mit Selbstvertrauen fahren.  

Man kann sich auf seinem Bike wohl fühlen aber Fakten/Daten können dir Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen die nicht jeder fühlt, beziehungsweise spürt. 

Als Beispiel könnte man an der linken  Grafik erkennen das der Rebound/Zugstufendämpfung der Gabel (der Reiter auf dem Foto zeigt FRONT) zu schnell ist. Selbstverständlich gilt das nicht für jeden Fahrer gleich. Beim Punkt Maximum Speed können EWS Fahrer auf ca 2500 mm/s kommen. 
Hier wäre der erste Vorschlag zur Optimierung: Versuch mal den Rebound der Gabel 2 Klicks langsamer zu drehen.

Bike Balance

Bike Balance ist in aller Munde. Das Messsystem von Motion Instruments welches wir nutzen errechnet die Position der Vorder und Hinterachse und kann diese dann in ein Verhältnis zueinander setzen.

Eine kurze erklärung der Grafik:
 

Hier handelt es sich um das einfederverhalten des Bikes. Man kann leicht erkennen das die Linien nicht aufeinander liegen. Das bedeutet, dass eines der beiden Federelemente mehr bzw weniger als das andere einfedert. In diesem Fall würden wir vorschlagen beim Dämpfer (orangene Linie) etwas mehr Compression/Druckstufe zu fahren um das Bike zu balancieren.

Test haben ergeben das den meisten Fahrern ein Balanciertes Fahrwerk am besten gefällt 

Dies war nur ein Bruchteil der zu möglichen Daten. 

Man kann bereits an einem Wochenende mit ca 20 Runs sein Fahrwerk grundlegend neu einstellen. Unser Prominentester Testkandidat ist kein geringerer als Downhillprofi Noel Niederberger

Anbei ein Feedback von Noel:

"Ich habe mir von der Messung nichts erhofft da mein Fahrwerk Grundsätzlich gut abgestimmt war.

Ich habe mit MTB-Raceshop 2 Tage in Stresa getestet. Obwohl wir jede Abfahrt nur minimal etwas verstellt haben (z.B 3PSI mehr Luft in der Gabel/ +1 Klick mehr Lowspeed Druckstufe) habe ich mich am ende von Tag 2 so wohl wie schon lange nicht mehr auf meinem Bike gefühlt"

Wähle dein Paket und du wirst vom MTB-Raceshop kontaktiert um einen Termin zu vereinbaren oder offene Fragen zu klären 

Kein passendes Anbegot für dich dabei?

Nimm kontakt mit uns auf!

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
0